Wurstspezialitäten, vorgestellt vom Wurstprofessor - wurstprofessor.com - lecker und bekömmlich


  

leckere Wurstspezialitäten

  

Wurstsalat nach Schweizer Art

  

Man nehme hierzu:

oder
Wurstsalat - und jetzt geht es los ...

Der Gurkensaft und der Essig werden mit dem Öl, dem Senf, dem Salz und dem Pfeffer zu einer Marinade verrührt, die anschließend auf die übrigen vermischten Zutaten gegeben wird. Vor dem Verzehr sollte der Salat noch für einige Zeit zugedeckt ziehen. Den Salat noch einmal umrühren und unter Umständen dann noch ein wenig mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Statt des Gurkensaftes kann auch Essig verwendet werden, hier ist jedoch Vorsicht geboten. Ein milder Balsamico-Essig wäre denkbar und geschmacklich bestimmt fantastisch. Zu bedenken ist jedoch, dass die typische dunkle Farbe dieses Essigs den gesamten Salat färbt. Wenn das nicht stört, der hat einen großartigen Geschmack des Wurstsalates erzielt. Gewöhnlicher Essig wird jedoch sehr dominant herausgeschmeckt, weshalb dieser mit Vorsicht oder lieber gar nicht zu verwenden wäre.

Zu diesem herzhaften Wurstsalat passen hervorragend Bratkartoffeln, die aus Pellkartoffeln mit Zwiebeln kräftig gebraten werden sollten. Ebenso kann noch ein Tomatensalat oder ein Gurkensalat dazu serviert werden. Als Getränk eignet sich sehr gut Bier, Radler oder Apfelwein, je nach Region. Auf diese Weise ist ein komplettes Abendessen zubereitet.

Ein Wurstsalat kann aber auch zum Grillen gereicht werden. Und auch zu einer Party ist er auf dem Buffet angerichtet neben weiteren Beilagen ein willkommener, deftiger Genuss.

  

Wurstspezialitäten, lecker und bekömmlich, empfohlen vom Wurstprofessor - wurstprofessor.com