Wurstspezialitäten, vorgestellt vom Wurstprofessor - wurstprofessor.com - lecker und bekömmlich


  

leckere Wurstspezialitäten

  

Frankfurter Würstchen

  

Herstellung

Die Würste werden warm geräuchert, das heißt, dass sie bei Temperaturen von lediglich 25-50 Grad geräuchert werden, anders als beispielsweise Kochschinken oder bestimmte Fischsorten, die bei Temperaturen von bis zu 80 Grad geräuchert werden. Das Fleisch selbst wird in Fleischwolf und Kutter zerkleinert, gewürzt und letztendlich in den Darm gepresst, in dem es dann geräuchert wird. Die wichtigen Proteine des Schweinefleisches gehen dabei nicht verloren. Beim Würzen wird auf Nitritpökelsalz verzichtet. Das macht die Wurst zwar weniger lang haltbar, sorgt allerdings auch für den charakteristischen Geschmack und verhindert, dass gesundheitlich bedenkliche Stoffe wie Nitrosamine in die Wurst gelangen. Traditionell wurden die nach Reife- und Räucherverfahren gelblichen Würste in Kästen mit Pergamentpapier gelegt und erhielten darin eine Vierkantform, die heute aber nicht mehr typisch ist.


Frankfurte Würstchen mit Proteine Zubereitung

Frankfurter Würstchen werden nicht gekocht, da sie sonst platzen. Sie werden lediglich einige Minuten in Wasser erhitzt. Frankfurter sind ein einfaches Gericht und werden nicht zu speziellen Anlässen gegessen. Es gibt allerdings in manchen Regionen Deutschlands die Tradition, Frankfurter oder Wiener Würstchen (die den Frankfurtern ähnlich sind) mit Kartoffelsalat an Heilig Abend zu essen, da es ein einfach und schnell zuzubereitendes Gericht ist und man am Vorabend des Weihnachtsfestes oft noch keine ausgefallenen Mahlzeiten einnehmen möchte. Frankfurter (oder die Wiener Variante) sind ein beliebtes Gericht an Imbissbuden und in kleinen Bistros. Kartoffelsalat ist die typische Beilage für Frankfurter Würstchen. Oft werden sie aber auch einfach mit Brot oder Brötchen serviert. Dazu wird meist Senf und/oder Meerrettich gereicht.


Begrifflichkeit

Der Name Frankfurter Würstchen ist seit 1926 in Deutschland geschützt und darf nur für diese Sorte Würstchen benutzt werden, wenn sie aus dem Frankfurter Raum kommt. Speziell im Frankfurter Vorort Neu-Isenburg gibt es auf Frankfurter spezialisierte Metzgereien. Hier stand im 19. Jh. auch die erste Fabrik für diese Wurstspezialität. Allerdings führte ein Frankfurter Metzger eine abgewandelte Variante der Wurst zu Beginn des 19. Jh. in Wien ein. In der Wiener Variante ist jedoch auch Rindfleisch enthalten. Von dort aus wurde diese Wiener Variante weltbekannt und überall außer in Deutschland und der Schweiz, in denen aufgrund des Namenschutzes diese Wurst Wiener Würstchen genannt wurde, als Frankfurter bezeichnet. Das amerikanische Hot Dog ist übrigens nichts anderes als eine in ein weiches Brötchen und mit weiteren Zutaten versehene Frankfurter.


Frankfurter Würstchen - Hot Dogs mit Proteine vom Fleischerhandwerk - Brühwurst mit handwerklicher Tradition - Wurstspezialität aus der Metzgerei

  

Wurstspezialitäten, lecker und bekömmlich, empfohlen vom Wurstprofessor - wurstprofessor.com

  

Wurst - Frankfurter Wurst - Würstchen - mit Proteinen - wichtige Proteine aus dem Schweinefleisch - Idee: c4l Proteine 2010 - Wurstspezialitäten - Frankfurter Würstchen passend mit Brot, Senf, Meerrettich und/oder Kartoffelsalat.